Suchmaschinenoptimierung für WooCommerce

Egal wie groß ein Shop ist oder auch was man verkauft, die Suchmaschinenoptimierung ist für den Erfolg eines Online Shops von elementarer Bedeutung.  Dazu reicht es nicht aus, ein SEO Plugin zu installieren und zu hoffen das man gefunden wird.  In diesem Beitrag gebe ich ein paar Tipps, wie du deinen Shop für Suchmaschinen optimieren kannst.

Auch wenn sich dieser Beitrag auf WordPress und WooCommerce als Shopsystem bezieht, können viele dieser Tipps auch für jeden anderen Online-Shop verwendet werden.

Tipp 1: Schreibe eine gute Produktbeschreibung

Viele WooCommerce-Nutzer vernachlässigen ihre Produktbeschreibungen. Oft sind sie zu allgemein gehalten oder schlichtweg zu kurz. Suchmaschinen wie zum Beispiel Google bevorzugt beispielsweise Inhalte mit mehr als 300 Wörtern. Daher ist es wichtig, dass deine Beschreibungen lang genug und aussagekräftig sind.

Damit deine Shop-Besucher ein Produkt kaufen, müssen sie genug über das Produkt erfahren, um sicher zu sein, dass sie das richtige gefunden haben.

Gleiches gilt für den Inhalt selbst. Stelle die Produktmerkmale in den Vordergrund. Überlege beim Verfassen von Produktinhalten, was der Kunde während des Suchprozesses über das Produkt wissen müsste.
VORSICHT! Verwende nicht die Beschreibung des Herstellers. Andere Verkäufer benutzen diese mit großer Wahrscheinlichkeit auch. Dadurch besteht die Gefahr, für doppelte Inhalte abgestraft zu werden.

Tipp 2: Optimiere deine Bilder

Qualitative hochwertige und professionelle Bilder sind ein Muss. Bei der Suchmaschinenoptimierung werden oftmals de Bilder vergessen. Stelle sicher das der Titel eines Bildes beschreibend ist. Oftmals werden die Bilder mit dem Handy oder einer Digitalkamera gemacht, wobei der Titel meist aus Zahlen besteht. Halte den Bildtitel eines Produktfotos so relevant wie möglich und verwende ihn ebenso als ALT-Attribut.

Suchmaschinenoptimierung für WooCommerce
Photo by Aaron Burden on Unsplash

Tipp 3: Mach deine Links schöner

Achten Sie beim Erstellen von Links zu Produkten auf Ihrer Website darauf, dass der Ankertext sowohl eindeutig als auch mit Schlüsselwörtern versehen ist. Anstatt allgemeingültige Begriffe wie „schau hier“ oder „kauf das“ zu verwenden, kehren Sie zu diesen Keywords zurück.

Tipp 4: Vermeide doppelte Inhalte

Doppelte Inhalte können sich für eine Website und Suchergebnisse gefährlich auswirken. Vor allem große Onlineshops mit Hunderten von Produkten neigen zu der Tendenz, dieselben beschreibenden Wörter immer wieder zu verwenden.

Nimm dir Zeit um deine Produkte zu analysieren und finde kreative Produktbeschreibungen. Auch deinen Besucher wird nicht so schnell langweilig, wenn du nicht immer das gleiche schreibst.

Genauso wie man Keyword-Planungstools für Pay-Per-Click-Kampagnen verwendet, sollte man seine Produktbeschreibungen ausprobieren. Vorgeschlagene Schlüsselwörter sind hier sehr hilfreich. Einige SEO-Plugins besitzen eine Keyword-Analyse des Inhaltes.

Tipp 5: Nutzen Sie die Vorteile eingehender Links

Für die Suchmaschinenoptimierung ist der Aufbau von Links entscheidend für den Erfolg des Online-Shops. Deine Möglichkeiten sind vielfältiger als bei anderen Websiten im Internet. Nutze einen Blog, um Beiträge zu Specials, neuen Produktfunktionen, Produkttests und Produktankündigungen zu erstellen. Auch Ankündigungen von Rabatt-Aktion sind sehr förderlich für die SEO-Optimierung.

Erwäge, Testimonials des Blogs in Kundengeschichten umzuwandeln, da man dort Inbound-Links leicht und natürlich in den Inhalt fließen lassen kann.

Tipp 6: Einfache Shop Navigation

Stelle sicher, dass Nutzer in deinem Shop problemlos von Seite zu Seite wechseln können. Das sorgt nicht nur für zufriedenere Kunden, sondern eine gut strukturierte Website ist ein wichtiger Bestandteil erfolgreicher E-Commerce Suchmaschinenoptimierung . Wenn deine Kunden Produkte schnell finden können, erleichtert es auch Suchmaschinen deine Produkte zu crawlen.

Füge deiner Website eine Breadcrumb-Navigation hinzu, um die Navigation zu erleichtern. Die meisten SEO-Plugins bringen eine für Suchmaschinen optimierte Breadcrump Nvigation mit.

Außerdem solltest du darauf achten, dass der Warenkorb von jeder Seite aus gut zu erreichen ist, damit der Nutzer nicht vor dem Kauf die Seite verlässt.

Tipp 7: Verwende Rich Snippets

Rich Snippets sind Begriffe, die zu dem vorhandenen HTML-Code hinzugefügt werden und es Suchmaschinen zu lesen erleichtert, welche Informationen auf den einzelnen Produktseiten enthalten sind. Diese tiefere Kategorisierung Ihres Produkts umfasst häufig Produktbewertungen und andere Textinformationen wie Kategorien. Es gibt verschiedene Arten von Rich Snippets, die für E-Commerce-SEO geeignet sind. Einige SEO Plugins enthalten ebenso diese Funktion, aber meist nur in der Premium Version.

Tipp 8: Entferne defekte Links aus deinem Shop

Nichts ist für einen Benutzer schlimmer, als auf ein Produkt zu klicken und einen Fehler 404 – Seite nicht gefunden zu bekommen. Aber Ihre Benutzer sind nicht die einzigen, die darüber unglücklich sind. Ebenso Online-Shops mit 404-Fehlern mag Google nicht.

Wie können Sie sicherstellen, dass Sie keine Website mit defekten Links haben?

  1. Benutze ein Plugin wie Broken Link Checker um defekte Links zu finden
  2. Berücksichtige bei eingehenden Links die Verwendung der Google Search Console, um sie nach zu verfolgen, und verwenden ein Redirect-Plug-in, um Kunden ein ähnliches Produkt anzuzeigen.
  3. Erstellen eine nützliche und benutzerdefinierte 404-Seite für deinen Shop, die dem Kunden hilft, wenn er nicht das findet, was er erwartet hat.

Profi-Tipp: Deine 404-Fehlerseite muss nicht langweilig sein! Geben deinen Benutzern Optionen wie Suche, zusätzliche Navigation oder andere Anweisungen, um sie zu dem gewünschten Produkt zu führen.

Tipp 9: Augen auf bei der Schlagwort Wahl

Vermeide das du gleiche Schlagwort mit unterschiedlichen Schreibweise verwendest. Achte darauf das du vorhandene Schlagworte aus deiner Datenbank benutzt.

Verbessere die Suchmaschinenoptimierung deines Shops und mache deine Kunden und Google glücklich

Dies ist nur ein kleiner Einschritt in die Welte der E-Commerce Suchmaschinenoptimierung. Ich hoffe ich konnte ein paar Tipps geben wie man eine grundlegende Optimierung macht. Ebenso Social Media Plattformen helfen bei der Suchenmaschinenfreundlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.